Wann liegt Werbung um ein Mandat im Einzelfall vor?

Um ein Einzelfallmandat wird nur geworben, wenn ein potentieller Mandant explizit persönlich angeschrieben wird. Ein solches Vorgehen ist von § 43b BRAO grundsätzlich verboten und nur ausnahmsweise zulässig, wenn jemand aufgrund eines konkreten Beratungsbedarfs angesprochen wird.